Die Werkstatt  


   

Seit über 115 Jahren besteht das traditionsreiche Geschäft des Lederhosenmachers in Berchtesgaden bereits. Gegründet 1888 von Franz Schweser, wurde der Betrieb 1935 von Hans Kurz und seit 1974 von der Familie Stangassinger geführt. 1999 übernahm Franz Stangassinger jun., der seine Meisterprüfung als Jahresbester ablegte, das Geschäft von seinem Vater. Franz Stangassinger sen. verstarb 2004. Der Laden nebst Werkstatt befindet sich seit jeher in der Berchtesgadener Fußgängerzone im 1. Stock. Dort fertigt die Familie Stangassinger und drei Angestellte nach Kundenwunsch traditionelle, aber auch modische Lederhosen, Jacken und Westen.

Der Lederhosenmacher hat sich in den rund 115 Jahren seit Bestehen den Ruf für beste Qualität erarbeitet. Seit damals haben schon etliche prominente Kunden wie z.B. Kaiserin Elisabeth v. Österreich (Sissi) oder die Angehörigen des bayerischen Königshauses Produkte aus der Traditionswerkstatt erworben. Auch heute noch zählen viele bekannte Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur, Sport und Showbusiness zu den regelmäßigen Besuchern. Es war halt schon immer ein klein wenig exklusiver, eine Lederhose aus Berchtesgaden zu tragen.